Spaghetti mit Räucherlachs-Zitronensauce

Frühlingsanfang, die Sonne bringt den Schnee und das Eis zum schmelzen.
Genau die richtige Zeit, für eine schnelles und leckeres Gericht.

Spaghetti mit Räucherlachs und Zitronensauce. Hmmm-lecker, a bisserl
mediterran.)

Als Kochzutaten die Spaghetti, den Becher Sahne, 1 Packerl Räucherlachs,
1 Zitrone, Butter, Salz, Langpfeffer und frischen Petersilie hergerichtet.
Und los geht`s.

Den Knoblauch fein hacken (oder durch die Knoblauchpresse drücken).
Die Zitrone auspressen und die Schale abreiben. Uihhhhh, was für ein tolles
Aromaaaaa.
TIP: die Zitrone mit der Handfläche auf der Arbeitsplatte drücken und hin
und her rollen – die Zitrone gibt dann mehr Saft ab.
Die Sahne mit dem Knoblauch, der Butter, der Zitronenschale und dem
Zitronensaft in einen Topf geben und langsam erwärmen.
Zwischenzeitlich den Räucherlachs in feine Streifen schneiden. Die etwas
eingedickte Sahne mit Salz und dem Langpfeffer abschmecken.

Jetzt den Topf mit Salzwasser aufsetzen. Da es ja (leider) immer wieder
noch heißt, man sollte einen Schuss Öl zum Wasser hinzugeben, damit die
Nudeln nicht verkleben – ist ein ziemlicher Schmarrn. Warum? Na weil das
Öl oben schwimmt und selbst beim abgießen des Nudelwassers, nie an die
Nudel kommen wird.
TIP: beim Kochen der Nudel, löst sich die Stärke und sprudelt mit dem
Wasser mit. Um die Stärke wieder an die Nudel zu bringen, einfach den
Nudeltopf ca. 3 Minuten früher vom Herd nehmen, als die Kochzeit auf
der Nudelverpackung angibt (gilt für jegliche Art von Nudel).
Das Nudelwasser ist noch heiß genug, um die Nudeln weiter zu kochen. Die
gelöste Stärke sinkt jedoch wieder auf die Nudeln ab, da das Wasser nicht
mehr sprudelt.
Welch Glück, denn somit hat nun die Sauce auch wieder eine Chance, sich
an der Nudel anzuschmiegen und sich nicht „nur“ im Teller zu sammeln.

Kurz bevor die Nudeln fertig sind, die Petersilie und den Lachs zugeben
und erwärmen, aber bitte nicht mehr kochen. Die Spaghetti abgießen, in
eine vorgewärmte Pfanne geben, mit der Soße schön vermengen und servieren.

Ja wie lecker ist das denn. Und, es ging schnell und ohne viel Arbeit

P.S.: vielen Dank an Sarah, für die super tolle Geburtstags-Zitronenpresse.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s